Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

ÖDP Mittelfranken gegen Center Parcs

Besichtigung des Heizkraftwerkes Treuchtlingen
Ein erster Höhepunkt vor dem Parteitag war die Besichtigung des Heizkraftwerkes Treuchtlingen, die durch die Führung von Herrn Röhnisch (Leiter der Anlage) zu einer interessanten sehr gut erklärten Schulung wurde. Deshalb ist es der örtlichen ÖDP ein Anliegen, das regionale alternative Energiekonzept durch die Kooperation mit der zukünftigen Bezirksklinik zu nutzen und besser auszulasten.

Corona- und was kommt dann?

Ein erster Themenschwerpunkt war das aktuelle Pandemie-Thema, das in einer völlig neuen, basisdemokratischen Weise angegangen wurde: Hier waren die Delegierten und Mitglieder eingeladen, die drei zugesandten Fragen in Kurzinterviews zu beantworten. Dabei kam jeder zu Wort und es entstand ein ganz neuer Stil des Aufeinander-Hörens. An der Auswertung der Ergebnisse wird noch gearbeitet. Ein besonderer Dank ging an die beiden Protokollantinnen.

Einstimmig gegen Center Parcs
Ein brisantes Thema hatte der ÖDP- Kreisverband Weissenburg-Gunzenhausen mitgebracht: Am Südufer des Brombachsee sollen 150 Hektar Land vom Bund verkauft werden, um einen riesigen Freizeitpark (Center Parcs) zu eröffnen. Nach guter Information durch intensive Recherchen der lokalen ÖDP-Aktiven wurden noch ein paar Rückfragen gestellt, aber dann gab es eine klare Abstimmung: Völlig übereinstimmend votierten alle Delegierten für eine Ablehnung des in dieser Region überdimensionmierten Projekts, das für eine überholte Form von Tourismus steht. Weitere Informationen zum Thema sind unter www.stopp-centerparcs-brombachsee.de

Intensive Fragestunde mit der Bezirksrätin

Bezirksrätin Infrid Malecha nutzte ihren jährlichen Bericht, um besonders für die sozialpädagogische Begleitung suchtkranker Familien zu werben und auf die bayernweit hohen Kosten für den Behindertenfahrdienst in Mittelfranken hinzuweisen. Eine intensive Diskussion entspann sich um die Rolle der landwirtschaftlichen Lehranstalten in Triesdorf und ihre Vermittlung von Kenntnissen im Umgang mit Pestiziden für die konventionellen Landwirte. Dagegen wurde das Thema E-Sport vertagt, um den Delegierten noch mehr Informationen für eine gute Entscheidung zukommen zu lassen.

Bezirksvorstand freut sich über neue Mitglieder und neuen Kreisverband

Erfreut zeigte sich Bezirksvorsitzender Walter Stadelmann über die seit dem letzten Parteitag stark gestiegenen Mitgliederzahlen, die den Bezirksverband um fast ein Viertel vergrößert haben. Ein Ausdruck davon war die Wiedergründung des ÖDP-Kreisverbandes Fürth, der in einem Kraftakt zwei Monate später vier Listen zur Kommunalwahl aufstellte, zwei davon mit Erfolg.

Nach einer sehr erfolgreichen Europawahl mit dem bisher besten Resultat der ÖDP in Mittelfranken (2,7 %) ergab die Kommunalwahl ein eher gemischtes Bild ab. Im Westen wurden Mandate verloren, stattdessen im Süden und Osten dazugewonnen, so dass sich im Ergebnis ein Zuwachs von 10 % der Mandate ergab.

Neuer Bundesvorsitzender als Redner
Nicht zu vergessen war auch der Besuch des neuen ÖDP-Bundesvorsitzenden, Christian Rechholz aus Nürnberg, der sich selbst sowie seine zukünftigen Projekte vorstellte und um Unterstützung seiner Ideen gerade in den schwierigen Zeiten warb.

 

Bezirksrätin Ingrid Malecha und der Bezirksvorstand der mittelfränkischen ÖDP zeigen deutlich die Ablehnung von Center Parcs


Die ÖDP Roth-Schwabach verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen